sterben

n; -s, kein Pl. dying, death; im Sterben liegen be dying, be at death’s door lit.; im Sterben sagte er noch ... just before he died he said ...; zum Sterben langweilig umg. deadly dull, dull as death; zum Sterben müde umg. ready to drop, dog-tired; zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel barely enough to keep body and soul together
* * *
das Sterben
dying
* * *
Stẹr|ben
nt -s, no pl
death

Angst vor dem Sterben — fear of death or dying

wenn es ans Sterben geht — when it comes to dying

im Sterben liegen — to be dying

zum Sterben langweilig (inf) — deadly boring or dull, deadly (Brit inf)

zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel — barely enough to keep body and soul together

* * *
(to lose life; to stop living and become dead: Those flowers are dying; She died of old age.) die
* * *
Ster·ben
<-s>
[ˈʃtɛrbn̩]
nt kein pl death no art, no pl, dying no art, no pl
im \Sterben liegen to be dying
zum \Sterben elend [o übel] [as] sick as a pig [or dog] fam
zum \Sterben langweilig (fam) deadly boring, [as] boring as hell fam
* * *
1.
unregelmäßiges intransitives Verb; mit sein die

im Sterben liegen — lie dying

und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute — and they lived happily ever after

er ist für mich gestorben — (fig.) he's finished or he doesn't exist as far as I'm concerned

vor Angst/Neugier sterben — (ugs.) die of fright/be dying of curiosity

2.
unregelmäßiges transitives Verb; mit sein

den Hungertod sterben — die of starvation; starve to death

den Heldentod sterben — die a hero's death

* * *
sterben; stirbt, starb, ist gestorben
A. v/i die (auch fig); (dahinscheiden) pass away (oder on); JUR decease; umg, Projekt etc: die a death;
eines natürlichen Todes sterben die a natural death;
an einer Krankheit/Wunde sterben die of an illness/from a wound;
sterben für die for, give one’s life for;
sterben über (+dat) einer Arbeit etc: die in the middle of;
vor Scham/Neugier/Schock etc
sterben fig die of shame/curiosity/shock etc;
wir sind vor Langeweile fast gestorben umg auch we were bored to death (oder tears), we were bored out of our minds;
davon stirbst du nicht gleich! umg it won’t kill you;
der ist für mich gestorben umg he doesn’t exist as far as I’m concerned;
die Sache ist gestorben umg it’s all over and done with;
„Gestorben!“ Film, TV, Einstellung: that’s it!;
und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute and they all lived happily ever after;
Neapel sehen und sterben see Naples and die
B. v/t:
den Heldentod sterben die a hero’s death; MIL die in action;
tausend Tode sterben die a thousand deaths
…sterben n im subst
1. im wörtl Sinn:
Flüchtlingssterben mortality among refugees;
Ulmensterben Dutch elm disease
2. fig:
Bauernsterben decline in farming;
Kinosterben disappearance of cinemas (US movie theaters)
* * *
1.
unregelmäßiges intransitives Verb; mit sein die

im Sterben liegen — lie dying

und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute — and they lived happily ever after

er ist für mich gestorben — (fig.) he's finished or he doesn't exist as far as I'm concerned

vor Angst/Neugier sterben — (ugs.) die of fright/be dying of curiosity

2.
unregelmäßiges transitives Verb; mit sein

den Hungertod sterben — die of starvation; starve to death

den Heldentod sterben — die a hero's death

* * *
(an) v.
to die (of, from) v. v.
(§ p.,pp.: starb, ist gestorben)
= to bite the dust expr.
to pass away v.
to pass by v.

Deutsch-Englisch Wörterbuch. 2013.

Look at other dictionaries:

  • Sterben — Stêrben, ein Zeitwort, welches in einer doppelten Gestalt üblich ist. I. * Als ein Activum, mit regulärer Conjugation: ich sterbe, du sterbst, er sterbt; Imperf. ich sterbte; Mittelw. gesterbt; sterben machen, d.i. tödten, umbringen, und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • sterben — sterben: Das westgerm. Verb mhd. sterben, ahd. sterban, niederl. sterven, aengl. steorfan »sterben« (engl. to starve »verhungern, erfrieren«) war ursprünglich ein verhüllender Ausdruck, der »erstarren, steif werden« bedeutete. Es gehört zu der… …   Das Herkunftswörterbuch

  • sterben — Vsw std. (9. Jh.), mhd. sterben, ahd. sterban, as. stervan Stammwort. Aus wg. * sterb a Vst. sterben , auch in afr. sterva, ae. steorfan. Eine weitere Bedeutung zeigt sich in anord. stjarfi Starrkrampf , anord. starfa sich abmühen . Die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Sterben — Sterben, der Übertritt aus dem Leben in den Tod. Es unterliegen dabei zunächst die Muskelkräfte; eine allgemeine Mattigkeit deutet an, daß das Eigenvermögen das Leben in einer bestimmten Sphäre selbst zu leiten seinem Erlöschen nahe sei; hierzu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sterben — Sterben, s. Tod …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sterben — Sterben, s. Tod …   Kleines Konversations-Lexikon

  • sterben — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • abkratzen • ins Gras beißen Bsp.: • Sie starb an einem Herzleiden. • Ihre alten Eltern starben letztes Jahr. • Ist irgendjemand in den Flammen gestorben? …   Deutsch Wörterbuch

  • sterben — V. (Grundstufe) aufhören zu leben Synonym: versterben (geh.) Beispiele: Sie ist sehr jung gestorben. Sie ist an Magenkrebs gestorben. Sie starb bei der Geburt …   Extremes Deutsch

  • sterben — sterben, stirbt, starb, ist gestorben 1. Mein Kollege kommt heute nicht. Sein Vater ist gestern gestorben. 2. Woran ist er gestorben? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Sterben — 1. Alles besser wie gestorben. (Warschau.) Trost der Unglücklichen, die bei grossem Verlust, z.B. einer Feuersbrunst, wenigstens das Leben gerettet haben. 2. Ans Sterben denkt man zu spät. Frz.: On s arise tard en mourant. 3. As män sugt:… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Sterben — Übergeordnet Biologischer Prozess Untergeordnet Zelltod Gewebetod …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.